Dyson V7 Test & Erfahrungen – Dyson Bürstensauger Test

8

Dyson V7 Test & Erfahrungen

Dyson V7 Test – Der Nachfolger vom Dyson V6 nennt sich Dyson V7 und wir verraten dir in diesem Dyson V7 Testbericht ob sich ein Kauf noch immer lohnt, oder ob Sie besser gleich zum Nachfolgermodell, dem Dyson V8 greifen sollten. Wir haben die 7. Generation genau unter die Lupe genommen und konnten einige sehr gute, aber auch einige kleine Nachteile feststellen.

UPDATE! Gerade ist der Dyson V10 erschienen und wir haben ihn bereits ausführlich getestet. Falls Ihnen der Dyson V7 nicht zusagen sollte, werfen Sie einen Blick auf den Dyson V10 – dieser ist einzigartig!

Dyson V10 Testbericht 🔥


Dyson V7 Saugleistung Test

Wie von Dyson Gewohnt lässt auch hier die Saugleistung keine Wünsche offen. Selbst ältere Modelle wie der Dyson DC62 haben eine beachtliche Saugleistung, doch beim V7 wurde diese nochmals überboten. 100 AirWatt bringt der Sauger an Maximalleistung, was eine sehr beachtliche und erstaunliche Leistung ist. Derzeit bietet nur der V8 mit 115 AirWatt eine noch größere Saugleistung. Sandkörner und leichter Schmutz sind überhaupt kein Thema für den V7 und selbst Hundehaare und Dreck aus Rillen meistert der Sauger problemlos. Lediglich bei Hundehaaren muss die Leistung des V7 oftmals etwas erhöht werden, damit sie restlos aufgesaugt werden können.


Dyson V7 Test: Laufzeit

Der Dyson V7 wird von einem Nickel-Kobalt-Aluminium-Akku versorgt, welcher den Sauger mit einer Laufzeit von 30 Minuten mit konstant hoher Saugkraft versorgt. Hier müssen Sie bedenken, dass sich die Zeiten je nach Verwendung der unterschiedlichen Bürsten unterscheiden können. Verwendet man eine Elektrobürste, so beträgt die Laufzeit nur knapp 20 Minuten. Ist der V7 auf höchste Stufe eingestellt, so ist nach nur 6 Minuten Schluss. Generell können Sie den V7 jedoch ohne Probleme auf mittlerer Stufe verwenden, da die Saugkraft völlig ausreicht. Nur wie Schmutz in tiefen Rillen und Hundehaaren, benötigt der Sauger die volle Leistung um sie völlig herauszubekommen.

Mittels der im Lieferumfang enthaltenen Wandhalterung, können Sie den Sauger auch Gleichzeit laden. Rund 3 Stunden benötigt er um sich wieder voll aufzuladen. Die Wandhalter-Ladestation ist nur ein Punkt, welche uns im Dyson V7 Test besonders gut gefallen und überzeugt hat. Diese möchten wir bei keinem Gerät mehr missen.

Das sagt ein Kunde zum Dyson V7:

Der Dyson V7 Motorhead ist klein und handlich. Wenn ich ihn als Handsauger mit Kombidüse oder Fugendüse benutze, dann ist das Saugen (vor allen Dingen für meine Handgelenke) nahezu ermüdungsfrei, was ich bei anderen Handsaugern nicht behaupten kann. Mit dem Teleskoprohr und der Elektrobürste ist der Dyson V7 schon schwerer, aber dann liegt das hauptsächliche Gewicht auf dem Boden auf. Mit der Elektrobürste kann man nahezu alle Böden und Teppiche mühelos und gründlich saugen. Ausgenommen sind leichtgewichtige Läufer, die werden selbst auf der niedrigeren der beiden Arbeitsstufen angesaugt. Er saugt wirklich gründlich, vor allem wenn die Turbostufe eingeschaltet wird. Dann holt er Feinstaub aus der Tiefe von Teppichen und Hundebetten heraus. Die Lautstärke mit der er arbeitet, ist auch auf der niedrigen Stufe für mich und meine Tiere gewöhnungsbedürftig. Hier hätte ich ein leiseres Arbeiten erwartet. Es gibt in unserem Haushalt Staubsauger, da bleiben die Hunde liegen. Beim Dyson V7 Motorhead nehmen alle Reißaus.


Dyson V7 Modelle

Wie so üblich gibt es beim Dyson V7 auch etliche unterschiedliche Modelle, die sich lediglich im Zubehör unterscheiden. Anbei finden Sie eine kurze Auflistung der verschiedenen Modelle und für welchen Einsatz sie sich besonders gut eignen. Die Sauger an sich unterscheiden sich nicht voneinander, hier bieten alle Modelle die selbe Leistung und die selben Merkmale. Nur die wie bereits erwähnten Bürsten unterscheiden sich im Lieferumfang.

Unserer Meinung nach ist der Dyson V7 Motorhead die beste Wahl, da er sich für alle Böden eignet, viel Zubehör inklusive ist und Gleichzeit auch der günstigste ist. Lediglich wenn Sie bei Ihnen Zuhause nur harte Böden verlegt haben, lohnt sich der Kauf des Fluffy. Ähnlich sieht es mit dem Animalpro aus. Sollten Sie viele Haustiere haben und ihr größtes Problem die Haare im Teppich bzw auf der Couch sein, dann lohnt sich der Griff zur Animal Extra Edition.


Dyson V7 Test: Hygienisch entleeren

„Entleerung des Behälters mit nur einem Handgriff und ohne mit dem Staub in Berührung zu kommen.“ So wirbt zumindest der Hersteller. In der Praxis sieht es jedoch etwas anders aus. In unserem Dyson V7 Test blieben oft kleine Staubreste im Behälter zurück, ein Problem welches bei Dyson schon immer war. Im Gegensatz zum V6 wurde es zwar etwas besser, dennoch ist es noch immer nicht so hygienisch wie man es erwartet. Erst beim Nachfolger, dem Dyson V8 Absolute wurde dies endgültig behoben.

Lesen Sie hier unseren Dyson V8 Absolute Testbericht.

So einfach entleeren Sie den V7

Das sagt ein Kunde zum Dyson V7:

Mit dem “Dyson V7 Motorhead” holt man sich einen praktischen Alleskönner ins Haus. Der Staubsauger ist kabellos und kommt überdies komplett ohne Beutel aus. Neben dem Gerät befinden sich noch eine praktische Wandhalterung, die mit wenigen Handgriffen an die montiert werden kann, ein passendes Ladekabel mit einer ausreichender Länge, sowie allerhand Zubehör (u.a. eine Elektrobürste, eine Kombi- sowie eine Multifunktionsdüse) und natürlich die obligatorische Bedienungsanleitung mit hilfreichen Tipps und Tricks zur Erstinbetriebnahme im Lieferumfang.


Dyson V7 Kaufempfehlung oder nicht?

Generell gehört der Dyson V7 zu einem der besten Geräte von Dyson. Die Saugleistung ist hervorragend, die Größe und das Gewicht ebenfalls, lediglich das entleeren könnte etwas hygienischer verlaufen. Mit dem Dyson V8 bekommt man eine etwas größere Leistung und auch der Akku hält länger. Ebenso ist das entleeren etwas angenehmer und hygienischer. Können Sie auf diese Punkte verzichten, dann greifen Sie doch lieber zum Dyson V7, da er rund 100€ günstiger ist und ebenfalls keine Wünsche offen lässt. In unserem Dyson V7 Test konnte uns der Sauger durchaus überzeugen, auch wenn er nicht das brandaktuelle Gerät ist.

(Visited 38.250 times, 16 visits today)

Dyson V7 Fazit + Bewertung

8.7 Beinahe perfekt!

Der Dyson V7 zeigt einige kleine Schwächen, die jedoch nicht wirklich tragisch sind. Im Gegensatz zum Nachfolger ist er etwas schwächer von der Saugleistung her, die jedoch nicht zu spüren ist. Dafür entschädigt der Dyson V7 mit einem deutlich günstigeren Preis gegenüber dem Dyson V8 Absolute, wodurch er unserer Meinung zu empfehlen ist. Sie erwerben hier einen wirklich guten Sauger für jedes Einsatzgebiet.

  • Reinigung/Leistung 10
  • Ausstattung 9
  • Lautstärke 7
  • Verarbeitung 10
  • Handhabung 8
  • Preis 8
  • User Ratings (96 Votes) 4.2
Share.

8 Kommentare

  1. Recht guter Staubsauger allerdings ist der Anschluss für die Stromversorgung sehr schlecht angebracht.
    Da es keine Abdeckung für diesen Anschluss gibt wird man ständig mit Stromschlägen versorgt. Man muss es mit Pappe oder ähnlichen verschliessen (Abkleben) damit man nicht ständig mit Stromschlägen versorgt wird.
    Eine andere Lösung des Steckers wäre sehr angebracht da das Gerät schon einen enormen Preis hat.

  2. Guten Tag

    Ich erhalte bei der Benutzung starke Stromschläge aus der dem Steckerausgang. Unabhängig vom Untergrund.
    Ist dies ein bekanntes Problem?

    • Dyson Experten on

      Hallo Tine. Das klingt nach einem größeren Problem. Bislang war uns das Problem unbekannt. Am besten du setzt dich mit dem Dyson Support in Verbindung. Wenn du einen Stromschlag bekommst, so lass das Gerät lieber ausgeschaltet! Ggf. bringe das Gerät zu einem Elektriker, mit dem Tausch des Steckers sollte das Problem behoben werden. Falls noch Garantie ist, dann besser direkt zu Dyson senden.

  3. Das mit den Stromschlägen habe ich auch schon festgestellt. Sehr schade, da mir der Sauger sonst sehr gut gefällt.

  4. Hallo,
    Hatte einen V6 im Mai 2018 neu erworben. Leider hielt der Akku nicht lange ( 9/2018 ). Im Oktober gemeldet und eingeschickt und man sagte mir einen V8 SV10 absolute als Austauschgerät zu. Leider sind über 4 Wochen vergangen und es tat sich nichts. Heute habe ich das Gerät erhalten. War aber nur ein V7 absolute und nicht wie mir schriftlich mitgeteilt wurde ein V8.
    Somit bin ich von Dyson und deren Garantie und Kulanzverhalten sehr enttäuscht und kann Dyson auch nicht weiterempfehlen.

    • Dyson Experten on

      Hallo Martin. Haben Sie Dyson nochmals kontaktiert? Würden wir an Ihrer Stelle machen. Andererseits müssen Sie auch einsehen, dass Sie einen V7 bekommen haben, obwohl Sie nur einen V6 gekauft haben. Ist unserer Ansicht nach schon fair von Dyson. Natürlich ist es etwas ärgerlich wenn einem im Vorfeld der V8 versprochen wurde. Trotzdem Danke für Ihre Erfahrung.

  5. Da meine Frau immer Probleme mit dem Kabelaufroller unseres Miele hatte, schenkte ich ihr u Weihnachten einen V7.
    Abgesehen davon, dass das Saugrohr am Gerät bereits beim ersten Zusammenstecken wie ein Kuhschwanz wackelt, was wir halt auf das englische Design zurückführten, waren wir anfangs sehr begeistert von dem Teil.
    Nach nicht ganz einem Monat und regelmäßiger Pflege lief er plötzlich nur noch intervallmäßig.
    D.h. ca. 6x kurz ein/aus, dann ganz aus. Erneut drücken – das gleiche Spiel.
    Also Bedienungsanleitung heran gezogen und Feinstaubfilter gewaschen und 24h getrocknet (welch Schwachsinn).
    Danach – keine Veränderung.
    Dyson Kundendienst angerufen, Problem geschildert – Diagnose: Feinstaubfilter muss „defekt“ sein.
    Es wurde mir zugesagt, mir umgehend ein neues zu schicken.
    (Staub wartet auf saugen).
    Nach 4 Tagen Post: Ihr Ersatzteil ist zur Zeit nicht lieferbar.

    Fazit: alten Staubsauger nach Kauf eines Dyson gut aufbewahren

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.